Startseite
  Archiv
  ~*My Person*~
  ~ Ägypten ~
  ~ The Cranberries ~
  ~ Lyrics~
  > writen<
  ~positiv List~
  ~negativ List~
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   ~*Strafblog*~



http://myblog.de/blackbara

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ägypten!


Für mich gibt es kein schöneres Land. Mehr Geheimnisse als Sand.
Bist jetzt hatte ich noch nicht das Vergnügen dieses Land mit meinen eigenen Füssen zu betreten aber diesen Wunsch erfülle ich mir 100%tig! Mit all seinen Bauten, seinen Weltwundern schafft es dieses nicht allzu große Land in Süd-Ost-Afrika die Menschen immer wieder in seinen Bann zu ziehen! So ging es auch mir, als in der fünften Klasse die Fantastiche Geschichte kennenlernte.
Auch wenn wir dieses Thema nicht lange behandelten fesselte es mich sofort. Die Wunder, die die Menschen der damaligen Zeit verbracht hatten waren für mich einfach zu aufregend. Nie hätte ich mir träumen lassen, dass ein Teil Geschichte so interessant sein kann. Ich hatte mich nie für irgendwelche Länder interessiert aber dieses Land hat etwas besonderes, etwas magisches an sich.
Am meisten bewegten mich die Leben der wohl mit berühmtesten Personen ihrer Zeit! Nofretete, die Ketzerkönigin und Tut-Anch-Amun, König des Goldes.

Nofretete.
Die Frau, die alle Regeln brach. Übersetzt bedeutet ihr Name „Die Schöne ist gekommen“ und sie war eine bildhübsche Frau! Obwohl sie für mich eine bedeutende Frau ist wurde sie von ihrem Volk gehasst wie keine zweite. Ihr Mann Echnaton brachte in Ägypten „den Umschwung der Götter“. Er führte den monotheistischen Kult des Sonnengottes Aton ein und quälte sein Volk aber dem Volk gefiel das so gar nicht! Nach seinem Tod warf man den Glauben zu Gunsten der alten Götter wieder ab und Nofretete wurde zu einer gehetzten Frau. Über den Tod der Königin lassen sich nur Mutmaßungen anstellen. Schon nach dem Tod ihres Gemahlen erwähnte man sie in den Inschriften nicht mehr. Vor ein paar Jahren fand man in Ägypten ein Grab mit drei schon fast zersetzten Körpern. Es wird davon ausgegangen, dass die mittelste Nofretete ist. Dieser Leichnahmen war am meisten beschädigt. Vermutlich wurde sie von ihrem Volk ermordet, verschandelt und dort mit ihrer Familie beigesetzt. Durch die Schäden an ihrer Leiche konnte ihr Geist nicht entweichen und die Seele niemals ruhe finden. Das glaubten zumindestens die Ägypter. Ein schlimmes Schicksal für eine so große Frau. Auch wenn oder vielleicht weil sie alle Regeln brach bewundere ich sie. Damals durfte z.B: nur der Pharao Feinde enthaupten. Zu dieser Zeit übernahm das Nofretete. Die erste Frau die sich durchsetzte. Viele denken jetzt vielleicht, dass sie schlecht zu ihrem Volk war, aber welcher Herrscher ist zu seinem Volk gut?





Tut-Anch-Amun
Sein Schicksal ist wohl noch trauriger als das der Königin. Mit 19 Jahren wurde er von seinen engsten vertrauten ermordet. Dieser Überzeugung bin auch ich! Er war ein großer Pharao, das allein zeigt schon sein mit über 100 Kilo verzierter Sarg. Schon als Kind wurde er mit Anch-Esen-Amun verheiratet die ihm allerdings keine lebensfähigen Nachkommen schenken konnte. Von wegen. Die Priester haben die Säuglinge ertränkt den Tut-Anch soll ein Nachkomme von Nofretete gewesen sein, die wie wir wissen nicht gerade sehr beliebt war. Meiner Meinung nach fürchteten die Priester, dass er genauso wie seine Mutter wird oder sie wollten selber an die Macht. Nach seinem Tod wurde nie wieder sein Name erwähnt. Bis der Forscher Carters sein Grab entdeckte. Heute ist er ein der Berühmtesten Personen der Welt.




Ebenso berühmt wie die großen Könige sind die Bauten. Man nehme nur mal die ganzen Tempel und Grabkammern. Aber nichts ist so überragend wie das Weltwunder. Die Pyramiden von Gizeh.
Sie wurden in der 14. Dynastie (?/1648 v.Chr.) von den Königen Cheops, Chepren und Mykerinos errichten. Eigentlich haben sie sie errichten lassen. Die Chepren ist die höchste von den drein. Sie überragt den Babylonische Turm um fast ein drittel. Sie hat eine Grundfläche von 230,36 m² und ist 146,60 m hoch. Man sagt, dass an diesen Bauten ca. 100.000 Menschen beteilig gewesen sein müssen aber für die gab gar keinen Platzt. Auf die Zeit gerechnet könnte das allerdings schon hinkommen. Wer allerdings glaubt in den Pyramiden eine riesige Grabkammer zu finden, den muss ich leider enttäuschen. Die waren eher winzig. Die Ägyptischen Könige haben eben viel wert auf Stil gelegt. Außen HUI und innen...nein. Weiniger ist manchmal mehr und die Zeichnungen brauchten ja auch Platz. Schließlich gaben sie das ganze Leben des Pharao wieder.

Ich könnte noch soviel mehr erzählen, über die Götter oder so, aber das reicht wohl auch. Irgendwann erfülle ich mir meinen großen Wunsch und mache in dem Land meiner Träume Urlaub. Dann werde ich durch die Pyramiden spazieren, den Nil entlang laufen und das Museum in Kairo besuchen um mir die größten Schätze der Geschichte anzusehen.



Danke fürs Interesse!



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung